Leider haben uns heute schlechte Neuigkeiten aus dem Basislager erreicht. Stephan ist gestern (11.5.) wie geplant zum Camp II aufgestiegen. Seit einigen Tagen plagen ihn Schmerzen im Gesicht, davon betroffen sind die Zähne, das Ohr sowie ein Auge. Diese Schmerzen sind heftiger geworden, je länger er sich im Camp II aufhielt, dazu kamen noch starke Kopfschmerzen. Daraufhin hat er beschlossen, noch am selben Tag wieder ins BC abzusteigen, trotz leichtem Schneefall. Auf dem Rückweg ist er im Khumbu Gletscher mit einem Eisblock ausgebrochen und 6 m in eine Spalte gefallen. Mit einer Knieverletzung hat er sich dann zurück bis zum BC geschleppt, gerade rechtzeitig vor dem Dunkelwerden. Die Stirnlampe hatte er bei seinem Sturz verloren. Nach dieser 13-stündigen Tour und mit einigen Schmerztabletten hat er sich sofort in sein Zelt verkrochen. Heute (12.5.) war er beim Lagerarzt. Diagnose: Mittelohrentzündung, linke Schulter geprellt und wahrscheinlich Kreuzbandzerrung am rechten Knie (der Arzt konnte nicht genau feststellen, ob das Kreuzband gerissen oder gezerrt ist). Er wird nun wieder einige Tage im Lager bleiben und abwarten, wie sich die Verletzungen entwickeln. Im Lager ist auch eine grosse Schweizer Expedition mit einem Arzt. Sobald dieser wieder im Lager ist, wird er ihn aufsuchen.

Es schneit immer wieder etwas und eine Schlechtwetterperiode ist angesagt. Deswegen kommen immer mehr Bergsteiger von den Hochlagern zurück und es heisst schon wieder WARTEN!